• jghj

Ökonomische Nachhaltigkeit

Die Vergrößerung der Märkte und die stetig wachsende Konkurrenz setzen vor allem KMU‘s zunehmend unter Druck, ihre Leistungen kostengünstig anzubieten. Dabei verschärfte das Paradigma der Gewinnmaximierung die Wirtschaftspraxen zahlreicher Unternehmen zusätzlich. Die ökonomische Ausrichtung, die Nachhaltigkeit des Unternehmens, im finanziellem Sinne (GewinnOrientierung), bildet nach unserem Verständnis das Fundament unseres Handelns, das normative Management ist als „Dach“ sowohl richtungsweisend als auch in allen operativen Bereichen verankert. Ausschlaggebend ist in diesem Kontext die Unterscheidung zwischen Gewinnorientierung zur Aufrechterhaltung der Wirtschaftlichkeit unseres Unternehmens und Gewinnmaximierung. Somit sind ökonomische, ökologische und soziale Aspekte für uns gleichermaßen Bausteine unserer Wertschöpfungskette und werden dementsprechend mit unserem unternehmerischen Handeln verfolgt. Des Weiteren nimmt in diesem Kontext die Förderung und Entwicklung unserer Mitarbeiter sowie ein hohes Maß an Transparenz und Partizipation im Arbeitsalltag, eine priorisierte Stellung ein.