• jghj

Events

Machen Sie sich selbst ein Bild von unseren erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen.

Mittwoch
25
November 2015
Windenergie-Planung_3LE_1.jpg
Bürgerforum Energieland Hessen
Abschlussveranstaltung zur Windenergie-Planung im Dreiländereck
25-11-15
Neuhof-Hauswurz
Auftraggeber:

Im Rahmen des Landesprogramms „Bürgerforum Energieland Hessen“ fand am 25.11.2015 in Neuhof-Hauswurz der Abschlusstermin zur Visualisierung der beantragten Windparks statt. Zur weiteren Entwicklung der Windenergie gab es in der Region, in der drei hessische Regierungsbezirke aneinander grenzen, Informations- und Gesprächsbedarf. Dazu waren Vertreter der Hessen Agentur, der Standortkommunen, der Fachabteilungen der Regierungspräsidien sowie dem Fraunhofer IGD (Institut für Graphische Datenverarbeitung) anwesend.

Bürgermeisterin Maria Schultheis eröffnete als Gastgeberin die mit rund 250 Bürgern gut besuchte Veranstaltung auch stellvertretend für ihre Amtskollegen aus den betroffenen Nachbargemeinden Flieden, Steinau a. d. Str. und Freiensteinau. Unter der Moderation von Dr. Rainer Kaps (Hessen Agentur) berichteten im Anschluss die Vertreter der Regierungspräsidien Darmstadt, Gießen und Kassel aus den Genehmigungsstellen sowie aus der Regionalplanung über den aktuellen Stand der landesweiten Planvorgaben, aber auch über die konkreten Anträge vor Ort. Auch die Bürgerinitiative „Pro Lebensraum“ erhielt im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeit, ihre Fragen und Bedenken zu formulieren. Als Kernbeitrag des Abends stellte Dr. Joachim Rix vom Fraunhofer IGD die dreidimensional modellierte Computer-Ansicht der bestehenden und beantragten Windparks im Umfeld des „3RP-Ecks“ vor. In der Diskussion und Fragerunde nutzten viele Bürger die Gelegenheit, in einem virtuellen Rundumblick von ihrer eigenen Wohnlage aus, die optische Wirkung möglicherer weiterer Windenergieanlagen in ihrem Umfeld zu beurteilen. Auch kritische Fragen zum Genehmigungsverfahren, zur Regionalplanung und zu möglichen Auswirkungen der Windenergienutzung auf Mensch und Umwelt konnten mit den fachkompetenten Vertretern der Regierungspräsidien geklärt werden.
(Quelle: hwww.energieland.hessen.de/dreilaendereck)

Die SCM GmbH war an der Planung und Durchführung der Veranstaltung maßgeblich beteiligt. Die Vorbereitung der Räumlichkeiten, insbesondere erforderliche technische Ausstattung nahm hier den größten Raum ein. Des Weiteren kümmerte SCM sich um die Referenten und um die Austeilung von Informationsmaterialien an die Teilnehmer.